Praline im Folienstern

Beliebte Sterne in den 70er Jahren

0
(0)

Zubehör

Goldfolie, Silberfolie etc. Schere Bleistift Zirkel oder rundes Glas eingepackte praline

 

Materialkosten: ca. € 1,00

Vorgehensweise:

Auf die Goldfolie mit Hilfe eines Zirkels oder Trinkglases einen Kreis (ca. 8 – 10 cm Durchmesser) aufzeichnen und dann ausschneiden. Der Kreis wird nun in regelmäßigen Abständen eingeschnitten, insgesamt achtmal. Nicht bis zur Mitte schneiden! Diese kleinen Abschnitte werden jeweils über einen angespitzten Bleistift zu spitzen Tüten gedreht – das ergibt die Zacken.

Nun kann man drei Sterne versetzt übereinander kleben und in die Mitte eine Praline setzen.

Auch sehr hübsch werden Sterne aus einfarbigen Folien! Natürlich könnt Ihr diese Sterne auch in einem größeren Format für dickere Kerzen basteln.

Klebt man insgesamt 8 Sterne, vier von jeder Seite zusammen, hat man einen kugeligen Stern, den man Hilfe eines Bandes an den Christbaum oder das Fenster hängen kann. Dieser Igelstern war in den 1970er Jahren sehr populär.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?

Klicke auf einen Stern zur Bewertung

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Gib als erster eine Bewertung ab!

Schade, dass Dir dieser Beitrag nicht gefallen hat!

Hilf uns doch, besser zu werden.

Hier kannst Du uns sagen, was Dir nicht gefallen hat.

Weitersagen

1 Trackback / Pingback

  1. Der Der Folienstern als Retro-Deko | Weihnachtsgaudi

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*