Rhythmus Übungen mit Tannenzweigen

Tannenzweige mit Herz
0
(0)
Mit diesen vorweihnachtlichen Rhythmus Übungen mit Tannenzweigen können Kinder spielerisch lernen. Wir ertasten dabei Tannenzweige (taktile Wahrnehmung), balancieren Tannenzweige auf unterschiedlichen Körperteilen oder balancieren auf einem Weg aus Tannenzweigen.

Zubehör

Tannenzweige in Gruppenstärke Korb Tuch Xylophon für Bewegungsbegleitung (optional, stattdessen kann Musik verwendet werden) Gymnastikreifen aus Holz vier Kerzen in je einem Glas (Feuerzeug zum Anzünden der Kerzen) oder LED-Kerzen CD-Player,  Musik: Feliz Navidad, Sometimes I wish I were an angel etc.
Kosten: € 7,90
Spielerzahl: 5-10 Spieldauer: 30 Minuten

Beschreibung

Übung 1: Stopp & Go

Diese Rhythmus Übungen erfordern das  Klanginstrument oder alternativ Musik, die Du stoppen kannst. Spiele auf dem Xylophon in möglichst unterschiedlichen Rhythmen, zu denen sich die Kinder passend bewegen sollen (schnelle Musik = Kinder laufen, leise Musik = Kinder schleichen, laute Musik = Kinder stampfen usw.). Wenn Du sie Musik stoppst, nennst Du ein Körperteil, das die Kinder an eine bestimmte Stelle im Raum „kleben“ sollen, z.B. die Hand klebt an der Wand, der Fuß klebt auf dem Sessel…

Übung 2: Was fühlst Du da?

Stelle einen zugedeckten Korb mit Tannenzweigen in die Mitte des Sitzkreises. Nacheinander ertasten die Kinder blind was darin sein könnte. Kinder werden gefragt wie es sich angefühlt hat und was darin sein könnte.

Übung 3: Merkst Du was?

Die Kinder sitzen im Kreis und schließen die Augen. Ein Kind wird ganz leicht berührt. Wenn das Kind die Berührung spürt, darf es die Augen öffnen und einen Tannenzweig aus dem Korb nehmen.

Übung 4: Probier’s mal aus

Die Kinder können sich frei mit den Tannenzweigen im Raum bewegen und experimentieren. Dazu spielst Du belebende Musik, um Experimentierphase mit dem Material zu motivieren. Was kann man Tolles damit machen?

Übung 5: Nimm’s leicht

Bei diese Rhythmus Übung geht es um Bewegung mit Tannenzweigen: Wie kann man Tannenzweige tragen? Spiele dazu Musik mit unterschiedlichem Tempo. Wie wirkt sich die Musik darauf aus, wie wir die Tannenzweige tragen? Können wir sie auf dem Körper balancieren (z.B. auf der Hand balancieren, auf dem Kopf, auf dem Bein…)?

Übung 6: Der Weg durch den Advent

Lege eine Weg aus Tannenzweigen auf dem Boden aus, auf dem die Kinder auf vielfältige Weise balancieren (gehen, rückwärts gehen, auf allen Vieren). Eine tolle Alternative ist es, die Kinder dazu die Schuhe ausziehen zu lassen, um die taktile Wahrnehmung zu fördern.

Übung 7: Advent, Advent…

Für diese Übung legst Du einen Gymnastikreifen aus Holz in die Mitte und die Kinder setzen sich rundherum mit den Tannenzweigen in den Händen. Gemeinsam bauen die Kinder nun ein Adventskranz. Dazu Stellst Du vier Kerzen in je einem Glas hinein und fragst die Kinder, wie viele Ihr heute angezündet müsst. Gemeinsam singt Ihr dann z.B. das Adventlied „Am Kranz brennt a Kerzerl“ und wenn möglich begleitet es jemand mit der Gitarre. Ein Kind darf die Kerzen ausblasen (Achtung, bei langen Haaren darauf achten, dass die Haare zurückgehalten werden müssen!)

Übung 8: Abschluß

Die Kinder schließen wieder die Augen. Je ein Kind wird leicht berührt, öffnet die Augen und legt den Tannenzweig zurück in den Korb. Dieses Kind darf sich dann an der Tür anstellen.  

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?

Klicke auf einen Stern zur Bewertung

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Gib als erster eine Bewertung ab!

Schade, dass Dir dieser Beitrag nicht gefallen hat!

Hilf uns doch, besser zu werden.

Hier kannst Du uns sagen, was Dir nicht gefallen hat.

Weitersagen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*