Bethmännchen

0
(0)
Familienrezept der Frankfurter Patrizier Familie Bethmann.

Zutaten

100 g abezogene Mandeln 300 g Marzipanrohmasse 250 g Puderzucker 2 EL Rosenwasser 1 Eigelb 1 TL Kondensmilch  

Zubereitung

Die Marzipanrohmasse zusammen mit dem Puderzucker und Rosenwasser gut verkneten. Aus der Marzipanteig Kugeln von ungefähr 2 cm Durchmesser formen und auf ein mit Backtrennpapier belegtes Kuchenblech legen. Das Eigelb mit 1 TL Kondensmilch verrührenen und die Kugeln damit bestreichen. Die Mandeln halbieren und jede Kugel mit drei Mandelhälften bestecken. Die Bethmännchen ca. 6 – 7 Minuten bei 220 – 240° C backen und erst etwas abkühlen lassen bevor sie vom Blech genommen werden. Die Bethmännchen müssen noch etwas weich sein, dann schmecken sie am besten. Geschichte: Die Bethmännchen sind eine Erfindung der Frankfurter Patrizierfamilie Bethmann. Ursprünglich waren auf jedem Bethmännchen 4 Mandelhälften – für jeden Sohn der Familie eine. Nach dem Tod eines Sohnes wurden die Bethmännchen jedoch nur noch mit 3 Mandelhälften verziert.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?

Klicke auf einen Stern zur Bewertung

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Gib als erster eine Bewertung ab!

Schade, dass Dir dieser Beitrag nicht gefallen hat!

Hilf uns doch, besser zu werden.

Hier kannst Du uns sagen, was Dir nicht gefallen hat.

Weitersagen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*